September 2021

Zweiter Platz bei der regionalen Start-up WoW Challenge

Erfolgreich gepitcht. Parallel zur MAKE Ostwürttemberg haben wir unsere Geschäftsidee bei der Start-up WoW Challenge präsentiert und die regionale Fachjury überzeugen können.

Was ist der Start-up BW Elevator Pitch?

Es ist ein Gründungswettbewerb des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg der seit Oktober 2013 als Baustein der Landeskampagne „Start-up BW“ durgeführt wird. Die Gründerinnen, Gründer und Start-up-Teams haben drei Minuten Zeit, um die Fachjury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen.

(Foto: AK – Alexander Klarmann Media)

Messe für Zukunft. Digitalisierung. Trends. Vernetzen, austauschen, präsentieren.

Vom 25. und 26. September hat die Stadt Aalen in Kooperation mit der Hochschule Aalen und der Start-up Region Ostwürttemberg die MAKE Ostwürttemberg auf dem Campus der Hochschule Aalen veranstaltet. Der Fokus der MAKE Experience lag 2021 auf Gründer*innen, Start-ups, Maker*innen, Innovationen und in diesem Jahr zusätzlich dem Themenfeld Smart City.

Am vergangenen Wochenende haben wir die Chance genutzt unseren ersten funktionsfähigen Prototypen von InSite3D vorzustellen, um weitere Kundenstimmen einzufangen. Verteilt auf die zwei Messetage könnten wir spannende und vielversprechende Gespräche hinsichtlich unserer Lösungen führen. Der gemeinsame Austausch hat viel Spaß gemacht und viele neue Impulse und Ideen entstehen lassen.

Vielen Dank für die tolle Organisation und die hervorragende Möglichkeit für Start-ups ihre innovativen Ideen und Geschäftsmodelle vorzustellen.  

kustomised gewinnt den Preis für das beste Geschäftsmodell

kustomised konnte in diesem Semester erfolgreich das Accelerator-Programm der Hochschule der Medien in Stuttgart (HdM) abschließen. Bei diesem hatte das Team die Möglichkeit seine Idee, welche im Rahmen der Vorlesung Geschäftsidee im Beschleuniger des Masterstudiengangs Business Development entstanden ist, mit passenden Branchenmentoren und Workshops weiterzuentwickeln. Aufgrund des innovativen Charakters gewann kustomised beim Pitchevent (der Demo Week) der HdM den Preis für das beste Geschäftsmodell. In Zuge dessen erhält kustomised 1.000 Euro für die Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells, bereitgestellt von der Etzold Stiftung.

kustomised verfolgt die Mission, zeitaufwendige Prozesse für das Bauhandwerk mithilfe intelligenter digitaler Lösungen zu optimieren. Darum entwickelt das Start-up der Hochschule Aalen eine Augmented-Reality-App, die in wenigen Handgriffen ein fotorealistisches und maßgenaues 3D-Modell eines Raumes erstellt. Dadurch lassen sich Bauprojekte virtuell planen, Fehler bei der Bauabstimmung vermeiden und der entstehende Material- und Arbeitsaufwand in Echtzeit kalkulieren.

Die Gründer werden den Gewinn für die Weiterentwicklung ihres Prototypen nutzen und freuen sich darauf mit kustomised durchzustarten.

Quelle: HS Aalen